Deutscher Kinderschutzbund

Kreisverband Soest e.V.

  • Der Kinderschutzbund Soest finanziert sich ausschließlich aus Beiträgen der Mitglieder und Spenden. Deshalb sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.

  • Du hast Stress mit den Eltern oder in der Schule? Zoff mit Freunden, Probleme mit der Liebe oder Sexualität? Wir helfen dir! Ruf uns an unter der kostenlosen Nummer gegen Kummer

  • Jemand ist Dir zu nahe gekommen oder Du hast Fragen zum Thema sexuelle Gewalt? Wir beraten Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen. Wir helfen auf Wunsch auch anonym.

Kinderschutzbund Soest lobt als Jurymitglied die Gewinner beim Rigaring-Malwettbewerb

Unter großer Beteiligung von Soester Kindertagesstätten und Kindergärten fand am Dienstag, 21. Oktober, die Preisvergabe anlässlich des Rigaring-Malwettbewerbes zum Thema „Bauen" statt. Den 1. Platz belegte Alina Sudoplatova vom Evangelischen Kindergarten Am Gotlandweg mit einem Kreidebild auf blauem Papier. Der 2. Platz ging an den Regenbogen-Kindergarten, gefolgt vom Familienzentrum am Wiesengraben auf Platz drei und der Kindertagesstätte Tabrock. Den fünften Platz belegte die Nikolai-Tagesstätte mit einer raumfüllenden Gemeinschaftsarbeit. Hier hatten ganz offensichtlich alle Kinder mitgemalt und ihre Resultate dann zu einem großen Gesamtkunstwerk mit Tesafilm zusammen geklebt. Die Kunstwerke sind derzeit in der Rigaring-Passage in den Schaukästen ausgestellt. Sponsor Fritz-Ulrich Streiter und Initiatorin Ulrike Ostermann (Rigaring) übergaben die Preise (Wertgutscheine von 100 bis 300 €) an die Gewinner. Anwesend war auch Anke Spiekermann vom Stadt-Jugendamt sowie Beatrix Neuhaus, Vorstandsmitglied des Kinderschutzbundes im Kreis Soest e.V. Der Kinderschutzbund unterstützte den Malwettbewerb inzwischen zum dritten Mal.

Die Jury (Hans Meyer vom Kinderschutzbund, Anke Spiekermann vom Stadt-Jugendamt, Ulrike Ostermann vom Einkaufszentrum Rigaring) hatte im Rahmen der Jurysitzung die kreativen Ansätze gelobt, betonte aber auch die interessanten Maltechniken, die die Teilnehmer verwendet hatten, darunter z.B. Wachs-Kratztechniken, Buntstifte, Kreide auf Papier oder Aquarellbilder. Die Technik war den Kindern freigestellt, das Thema „Bauen" wurde für den Wettbewerb vorgegeben. Auswählen musste die Jury aus immerhin rund 80 Beiträgen, für die Neuauflage in 2015 wird ein noch stärkerer Andrang erwartet.

Der Rigaring-Malwettbewerb war zum dritten Mal durchgeführt worden und richtete sich in diesem Jahr ausdrücklich an Kindertagesstätten. Die Gewinngutscheine im Wert von 100, 150, 200, 250 und 300 € sind bei dem Sponsor, dem Schreibwarengeschäft Streiter am Petrikirchhof, einzulösen und sollen es den Einrichtungen ermöglichen, weiteres Handwerkszeug für die musische und künstlerische Bildung der Kinder zu beschaffen.

Schon seit Jahren ist der Malwettbewerb für das mittelständische Einkaufzentrum Teil des Engagements im Bereich der musischen Frühförderung. Regelmäßig werden am Rigaring wechselnde Bilderausstellungen von Grundschülern gezeigt. Im Frühjahr und in der Weihnachtszeit bringen Grundschüler dort ein Ständchen; im Gegenzug hilft der Rigaring den Schülern mit Geld- und Sachspenden. Der Malwettbewerb wurde erneut mit Unterstützung des Kinderschutzbundes durchgeführt; DKSB-Kreisvorsitzender Hans Meyer gehört seit Anbeginn zur Jury.

Pressekontakt

Beatrix Neuhaus
0160 96365043
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen